coverbild festivalguide_mini

Hey Leute 😀

Falls ihr es noch nicht wisst; ich fahre morgen auf das Frequency Festival! Juhuu, ich freu mich schon total. Ich fahre mit meinem Freund und noch 4 Freunden. Ich plane seit 2 Wochen, was ich alles mitnehmen werde und brauche und so weiter.
Für alle, die vielleicht auch auf das Frequency fahren oder auf ein anderes Festival und nicht sicher sind, was sie mitbrauchen: hier kommt mein ultimativer Guide.
(Ich habe nicht die meega Erfahrung, ich war bis jetzt am Nova Rock 13, am Southside 14 und jetzt das FQ 15 wird mein 3. Festival. Aber ich lerne jedes Mal dazu, weil ich jedes Mal noch was vergessen hab. Ich wette, dieses Mal vergesse ich auch was)
Los geht’s:

Ich beginne mal mit den wichtigsten Dingen;
Vergesst auf keinen Fall euer Ticket, sonst steht ihr beim Eingang echt doof da.. Weiters sind wichtig ein Zelt, ein Campingstuhl, Schlafsack und Iso-Matte, wenn ihr mögt ein Pavillon, damit ihr untertags Schatten habt. Denn wenn den ganzen Tag die Sonne runterbrennt bekommt man leicht einen Sonnenstich (glaubt mir, meine beste Freundin ist am Nova Rock den ersten Tag und Abend im Zelt gelegen). Alle Männer werden mir wahrscheinlich auch Recht geben, wenn ich sage; PanzerTape ist immer hilfreich, genauso wie ein Taschenmesser, Feuerzeug und ein kleiner Gaskocher. Wir haben damit immer solche Instant-Dosenravioli oder Gulasch gewärmt. Vergesst dabei nur nicht, das Papier um die Dose zu entfernen wegen Brandgefahr!

Dieses Mal fahren wir mit einem gemieteten Wohnwagen aufs Frequency , weswegen wir uns das kalte und etwas grindige Zelten ersparen können und ein bisschen mehr Luxus haben.
Das erste, was wir zum Wohnwagen dazu mitnehmen, ist ein Aggregat (mit Benzin zum Nachfüllen), damit wir Strom haben. 2 Tische haben wir auch eingepackt, damit wir gescheit essen können. Dafür haben wir dann natürlich Teller und Besteck eingepackt (denkt auch an Dinge wie ein scharfes Messer, Pfannenwender, Kochlöffel, Schneebesen etc), Töpfe, einen kleinen Elektrogriller, ein Waffeleisen :D, Kochplatten (damit wir nicht auf kleinstem Raum kochen müssen – ich finde den Geruch dann nicht so angenehm beim Schlafen), Nespresso Kaffeemaschine mit Kapseln, Wasserkocher und so weiter… Spülmittel darf man dabei dann aber auch nicht vergessen 😉 Küchenrolle ist immer hilfreich, genauso wie 1, 2 Microfasertücher und Geschirrtücher.
Wenn man das Wasser im Wohnwagen verwenden möchte; Wasserkanister mitnehmen. Wollt ihr in der Nacht draußen sitzen? – Nehmt eine Lampe mit, damit ihr euch auch ansehen könnt 😉 Auch eine Taschenlampe ist recht praktisch, wenn man mitten in der Nacht mal aufs Klo gehen möchte (wofür man auch Toilettenpapier einpacken sollte).. Einen kleinen Hocker als „Stufe“ zum Wohnwagen hinein kann ich euch auch nur empfehlen, ich hab mir da nämlich einmal den ganzen hinteren Unterschenkel aufgeschürft, wie ich rausgestiegen bin. (ich mein, ich bin auch sehr tollpatschig, aber wer hat, der hat)
Wer mit dem Wohnwagen campt, hat die Möglichkeit, sich Decke und Polster mitzunehmen (finde ich persönlich viel angenehmer als einen Schlafsack). 

Ein paar nicht notwendige Dinge wären zum Beispiel kleine Teelichter, damit man draußen (NICHT IM WOHNAGEN!!!) romantische Stimmung machen kann. Lautsprecher, damit ihr Musik hören könnt 😉 Spielkarten sind auch immer lustig.. genauso wie ein paar Stifte und Papier, dann könntet ihr Stadt Land Fluss spielen ^^ 

Habt ihr euch Gedanken darüber gemacht, was ihr essen und trinken wollt?
Macht bitte nicht den Fehler (hat mir meine Mutter erzählt, dass das die Tochter einer Freundin von ihr gemacht hat), und lasst die Kühlbox zuhause! Wenn ihr euch alles dort kaufen wollt, müsst ihr an sowas natürlich nicht denken, aber meine Freune und ich, wir kochen gerne selbst und haben auch gern kaltes Bier 😉 Also Kühlbox, oder Kühlschrank.
Wenn ihr Kaffee in der Früh trinken wollt, ist Instant Kaffee ganz gut geeignet, aber unsere Lösung mit der Nespresso Maschine ist halt schon geil 😀 Luxuscamping 😛
Milch, Zucker in den Kaffee?
Was frühstückt ihr? Ganz praktisch ist Striezel und Brot oder Toast, mit Nutella oder Marmelade.. Wurst und Käse sind natürlich auch lecker, aber verderblich also beachtet solche Dinge. Müsli wär auch super, nur da müsst ihr wirklich mit der Milch aufpassen, wenn ihr nur mit Kühlakkus kühlt.. Die wird dann bestimmt sehr schnell schlecht
Ein paar Dinge, die ihr essen könntet (abgesehen von Dosenfutter), sind zum Beispiel Spagetti (Bolognese zu Hause vorkochen und mitnehmen, dann müsst ihr nur noch Nudeln machen und das geht ja easy^^), ihr könntet grillen, Palatschinken machen oder Tortilla Wraps.. Die sind super einfach, ihr braucht nur diese Tortillas und bratet ein bisschen Fleisch an. Frisches Gemüse dazu schnippeln, wie zB Gurke, Tomate, Salat, Zwiebel, Paprika…. Ich ess das gern mit Knoblauchsauce, und fertig 🙂

Auf meiner Liste kommen jetzt dann nur noch die persönlicheren Dinge, wie zum Beispiel Duschzeug und Klamotten…

bild4_mini

Mein Tagebuch muss natürlich unbedingt mit. Dafür brauche ich dann logischerweise auch Stifte. Meine Lomo-Kamera hab ich auch eingepackt. Wenn es wirklich so schönes Wetter wird, wie angesagt ist, wird der Fächer sicher recht praktisch. Genauso wie die Sonnenbrille. Dann solltet ihr auf jeden Fall Geld mitnehmen, eure E-Card, zum Notfall auch die Bankomatkarte. Checkt nochmal, ob ihr auch wirklich euer Ticket dabei habt 😉 Praktisch ist es auch, sich vorher den Timetable auszudrucken und mit Buntstiften zu markieren, wer welche Acts sehen mag.
Handy, mit dazugehörigem Ladekabel, oder einem mobilen Akku (der aufgeladen sein sollte, sonst bringt er euch leider wenig. Nicht lachen, ist mir schon 2x passiert^^) Mein iPad habe ich auch eingepackt, auch dazu das Ladekabel.

Ein kleiner Tipp am Rande: Bei meinem 1. Festival hatte ich keinen Nagellack getragen, weil er so nicht absplittern kann (passiert mir nämlich nach einem Tag schon.. es gibt wenige Nagellacke, die länger halten). Nur waren meine Nägel dann sehr dreckig und nicht schön anzusehen.. Beim 2. Festival habe ich dann schwarzen Nagellack getragen und das fand ich dann trotz Absplittern viel besser, als ganz ohne.. 🙂
Ich kann euch die Sally Hansen Miracle Gel Nailpolishes sehr empfehlen. Das ist ein System das aus einer Farbe und einem speziellen Top Coat besteht, der den Nägeln einen sehr schönen gel-artigen Glanz verleiht. Ich habe mir mittlerweile ein paar dieser Lacke gekauft, und ich kann euch sagen; Sie funktionieren wirklich. Ich kann sie problemlos über eine Woche tragen und sie sehen noch aus wie frisch lackiert. Ich nehme auch andere Lacke von anderen Marken mit dem Top Coat gemeinsam, wobei ich glaube, dass die dann nicht ganz so gut halten.. Für alle Mädels also: Manchmal lohnt es sich, in was Gutes zu investieren und sich dann nicht ärgern zu müssen. So geht’s mir jedenfalls 🙂

An Klamotten ist folgendes wichtig; Nehmt mit, worin ihr euch wohl fühlt. Hohe Schuhe lasst ihr zuhause, es ist auf Festival IMMER schlammig und dreckig und ihr versinkt mit euren Hacken nur im Boden. Ich nehme dieses Mal Slip On Schuhe mit, die ich mir extra gekauft habe (Primark, 4€), um sie nach dem Festival wegschmeißen zu können, sollten sie aussehen wie Sau. Dann tut es mir auch nicht weh, wie letztes Mal, als ich Vans anhatte, und sie nur mit Mühe wieder halbwegs sauber bekommen hab.
Packt ein eine lange Hose, ein oder 2 Shorts, vielleicht auch einen Rock (da hab ich nur immer die Angst, dass ein ganz Lustiger ihn mir einfach hochhebt oder so ^^). Ich habe 3 T-Shirts eingepackt, 2 Tanktops und 2 Pullover. Ein kariertes Hemd habe ich auch gerne mit, das peppt ein schlichtes Outfit sehr schnell auf. Wer mag, kann gerne auch ein Kleid mitnehmen 🙂 Das bleibt eigentlich jedem überlassen. Ich packe da eher praktische und schlichte Dinge ein. Und auf keinen Fall meine Lieblingsklamotten, weil wenn die kaputt gehen, heul ich 😉
Unterwäsche, Pyjama, eine Chill-Hose hab ich auch auf meiner Liste stehen, genauso wie eine Regenjacke und Gummistiefel.
Ich nehm auch Flip Flops mit, um duschen gehen zu können.
Ratsam wäre auch ein Hut, eine Snapback oder sonst eine Kopfbedeckung. Ich bin da hart im Nehmen und wenns wirklich sein sollte, wickel ich mir auch ein T-Shirt um den Kopf ;P
An Schmuck braucht man nicht viel. Ich habe 2 Halsketten und ein paar Armbänder mitgenommen. Ringe trag ich sehr selten, weil ich sie so oft verliere 😉
Was jetzt ja sehr modern ist, sind diese glitzernden temporary Tattoos. Ich glaube, die nennt man Flash Tattoos. Sowas ist auch ein super Accessoire, das man nicht verlieren kann und gut aussieht 😉

bild 3_mini

bild 1

In meinem Kulturbeutel befinden sich nur die nötigsten Dinge:
Zahnbürste, Zahnpasta, eine Mini-Mundspülung. 2 Gesichtsmasken, falls uns langweilig wird und wir gut drauf sind (Ich mag die Nivea verwöhnende Honig-Creme-Maske sehr gerne, die hinterlässt meine Haut immer sehr gepflegt. Die Erdbeer Milchprotein Maske von Balea habe ich noch nie probiert und ich freu mich schon darauf, sie zu benutzen)
Meine Vichy Idealia Tagescreme, die ich sehr liebe, muss natürlich auch mit, genauso wie meine Augenpflege von Clinique (die All About Eyes Rich Creme).
Deo und ein Duft (hier ein Victoria’s Secret Bodyspray in der Richtung „Love Spell“) dürfen bei mir auch nicht fehlen. Als letztes kommt nur noch Haarshampoo (Kerium von La Roche Posay, ich hab sehr komplizierte Haare und eine noch kompliziertere Kopfhaut^^) und ein Duschgel (mein Tipp: die kleinen Reisegrößen von Bodyshop, ich hab hier Erdbeere, sind sehr praktisch für so kleine Kurztrips) in meine Tasche.
Ein absoluter Lebensretter kann auch Trockenshampoo sein, also wenn ihr das einpackt, seid ihr auf jeden Fall mal auf der sicheren Seite, was Haare anbelangt 😉

An Make Up nehme ich eine kleine Auswahl mit. (Ich besitze nicht sehr viel zum Schminken und überlege beim Kaufen auch immer; brauche ich das wirklich? Deshalb seht ihr hier doch eher teurere Produkte, für die ich dann auch spare und sie mir gönne)
Mein geliebter Everfresh Concealer von Maybelline wandert immer als Erstes in das Schminktäschhen. Danach kommt das Fit Me Puder (auch von Maybelline) mit einem großen fluffigen Pinsel zum Auftragen. 4 Lidschatten, mit denen man gute Smokey Looks zaubern kann, dazu 3 Pinsel. Bei Mascara habe ich gern die Wahl zwischen „wasserfest“ (Maybelline Lash Sensational waterproof) und „nicht wasserfest“ (Dior Diorshow Blackout). Eyeliner darf auch nicht fehlen, sollte ich mal Lust auf ein bisschen Drama haben. Den „Super Liner“ (in waterproof) von L’Oréal liebe ich sehr, und den „they’re Real! push-up liner“ von benefit bin ich gerade am Testen. Daweil mag ich ihn, obwohl ich am Anfang gar nicht mit dem Auftrag klar gekommen bin.
Als Letztes habe ich 2 Blushes von benefit eingepackt, einmal „dandelion“ (ein supernatürlicher und leichter rosa-Ton) und einmal „sugarbomb“ (korallig, peachig und perfekt für den Sommer). Für die Lippen seht ihr hier einmal eine Pflege von Neutrogena und eine Astor Soft Sensation Lipcolor Butter. Ich hab sehr viele von denen und finde alle toll 🙂 Mein Liebling ist aber aus der matten Reihe, die Nummer 027 „Elegant Nude“

Vergesst nicht auf ein paar Haargummis, und andere Haar Accessoires, sowie eine Bürste! 😀 Beim Southside habe ich mir 4 Tage lang die Haare nicht gebürstet und sie sahen danach sehr aus wie ein Strohbesen 😛

bild 2_mini

Ein paar weitere Dinge, die hilfreich sein könnten:
Pflaster, Nagelfeile,  Abschminkzeug, Gelsenspray, Sonnencreme, Taschentücher. Wollt ihr euch rasieren? Dann nehmt dafür alles mit.
Bekommt ihr vielleicht eure Tage? Vergesst nicht ein paar ob’s.. Ich habe die sowieso immer mit, für den Notfall. Nehmt ihr die Pille oder andere Medikamente? Nicht vergessen.
Bei der Pille kann ich euch nur raten, einer Freundin oder jemand anderem davon zu erzählen und sie zu bitten, vielleicht auch daran zu denken. Ich weiß noch, beim Southside habe ich sie regelmäßig vergessen und erst nach den Konzerten so gegen 2 in der Nacht genommen, als meinem Freund oder mir einfiel „OMG- die Tablette“.. Das ist sehr unsicher und riskant und ich bitte euch alle, sie entweder zu den Konzerten mitzunehmen oder eben kurz zum Zelt zu gehen (in einer Pause etc..).. Wenn ihr sie in der Früh nehmt, ist das Ganze für euch recht egal, aber ich nehme sie am Abend um 20 Uhr, und da waren wir meistens schon bei den Bühnen… 

Ich werde euch hier noch ein PDF zum Runterladen verlinken (ihr müsst nur draufklicken, eure E-Mail Adresse angeben und dann wird es euch per Mail geschickt, ganz easy), damit ihr eine kompakte Liste habt, die ihr ganz einfach abhaken könnt 🙂

packliste - festival

Advertisements

Ein Kommentar zu „Festival Guide (reupload)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s