(guide) wie plane ich eine party, ohne im chaos zu versinken? (reupload)

Kennt ihr das? Ihr kommt auf die Idee, eine Party zu schmeißen. Der kommende Samstag eignet sich gut? Eltern aus dem Haus? Perfekt! Schnell dem halben Telefonbuch eine Rund-SMS schicken und ab geht’s, ihr denkt euch, „yeah easy, ich hab eine ganze Woche Zeit“… Einkaufen reicht am Freitag, ihr steht einfach früher auf, backt dann einen Kuchen oder Muffins, zum Essen wird Pizza bestellt und im Supermarkt beginnt dann das Chaos. Was kaufe ich ein? Und wieviel davon? Habe ich noch Fanta zu Hause? Und wieviele Eier brauche ich für den Kuchen, was stand nochmal im Rezept? Wieso kann Mama jetzt nicht hier sein?? Wieso habe ich solche Augenringe? Ich glaub, mein Bruder hat gestern gesagt, die Musikanlage hat manchmal einen Wackelkontakt, wenn man über AUX hört. Oje, hab ich vergessen staubzuwischen? Gibt’s überhaupt noch Klopapier? Und & und …

Das passiert mir mittlerweile nicht mehr, aber die letzten Jahre waren diese Gedanken wirklich vor JEDER Party in meinem Kopf.
Falls ihr auch solche Chaoten seid, dann kann ich euch hier behilflich sein 🙂
Es ist wirklich einfach, nicht zeitaufwendig und ihr könnt entspannt und ohne Stress eure eigene Party auch selbst genießen. 

Hier ist ein Guide/eine Anleitung, wie ihr die perfekte Party plant, OHNE dass ihr selbst, oder eure Eltern (falls ihr noch zu Hause wohnt; ich tue das nämlich) am großen Tag verrückt werden:

how to party

(etwa einen Monat vorher)

to do liste halloweenparty.) früh eine To Do Liste anfangen.

Wen lade ich ein?
Was möchte ich kochen? (Ich finde selbst gekochtes, oder zumindest belegte Brötchen oder Ähnliches, ist viel persönlicher und kommt meiner Erfahrung nach auch besser bei den Gästen an. Wenn man das mit Hirn angeht und kein Drei Gänge Menü plant, kommt man unter Umständen sogar besser damit weg, als beim Chinesen eine Massenbestellung aufzugeben)
Was wird es zu trinken geben? (ihr könnt zB. auch jeden bitten, etwas mitzubringen… spart wirklich Geld, vor allem, wenn ihr öfter Parties gebt)
Kuchen? Muffins? Cakepops? Kekse? anderer Süßkram?
Musik?
Location? (feiert ihr zu Hause, könnt ihr den Gemeindesaal mieten, oder gibt es vielleicht sowas wie ein Veranstaltungszentrum? geht ihr in die Stadt feiern, in einen Club…? – hierbei habt ihr natürlich viel weniger Aufwand, aber mein Guide bezieht sich auf Home-Parties)
Brauche ich Deko?
Gibt es ein Motto bei meiner Party? Welches? Brauche ich dafür spezielle Deko oder ausgefallenes und zum Thema passendes Essen/Trinken? Sollen sich die Gäste verkleiden? 

.) die Leute einladen. Ich denke mir oft, wie schön es wäre, eine hübsche Einladung zu gestalten und sie den Leuten per Post zu senden. Aber bei ca. 20 Briefen – nein, ich habe leider keinen Goldesel. Facebook tut es auch 😉
Ich weiß, dass einen Monat vorher Einladungen verschicken vielleicht etwas heftig klingt. Ich denk mir auch manchmal „heey, das ist doch erst in 4 Wochen, wieso haben die so einen Stress?“… Aber wenn ihr viel beschäftigte Freunde habt (und die habe ich^^) – dann lieber früher als zu spät, und sie haben schon andere Pläne

(etwa 2 Wochen vorher)

.) Playlist erstellen. Alternativ dazu könnt ihr auch einfach Spotify laufen lassen, aber ich hab gern die Kontrolle darüber, was es für Musik spielt

(etwa eine Woche vorher)

.) Licht- und Sound-Anlage prüfen. (Wir haben zum Beispiel eine Discokugel, die gern mal hängen bleibt. Und wir haben auch viele bunte Lichter, ein Schwarzlicht und solche Späße; da check ich immer, ob alle Glühbirnen auch funktionieren.. Bei der Musikanlage schau ich immer nach, ob alle Einstellungen (Bass etc) auch gut klingen und ändere sie nach meinen Bedürfnissen ab.. Und dann gibt’s natürlich noch einen Mini Soundcheck^^)

.) Einkaufsliste schreiben.
Wenn ihr etwas backen oder kochen wollt, legt euch die Rezepte schon mal bereit (ich verstaue die dann immer in der Schublade mit den Töpfen) und schreibt auf, was ihr alles braucht. Rechnet euch aus, wie viel an Essen und auch Getränke ihr ungefähr brauchen werdet. Habt lieber eine Kleinigkeit zu viel daheim, als dass eure Gäste hungrig bleiben 😉
Werdet ihr Pappteller oder die guten von Mama verwenden? Echte Gläser oder Plastikbecher? (Ich handhabe das gern so, dass ich echte Gläser nehme, dann schmeckt’s einfach besser. Teller nehm ich lieber keine echten. Es gibt zB welche aus Zuckerrohr (sind auch biologisch abbaubar) – die sind sehr stabil)
Genug Servietten und Toilettenpapier daheim? Strohhalme?

(2-3 Tage vorher)

.) einkaufen gehen.

.) putzen und dekorieren. Einmal mit dem Staubsauger drüber, mit einem nassen Tuch über alle Oberflächen – vergesst nicht, dass ihr nach der Party nochmal gründlich sauber machen werdet, also tut euch davor nicht zu viel an.
Habt ihr Deko, dann ist jetzt der passende Zeitpunkt dafür. Schmückt euer Haus/Partykeller/etc und lasst euch dabei Zeit, damit es auch wirklich cool ausieht 😉 (Ich mag das immer sehr gerne und hab Spaß daran, unseren Keller umzugestalten^^)

.) Eiswürfel einfrieren. Ist nur ein kleiner Tipp von mir, kommt immer gut an

(der Tag davor)

.) der große Back-Tag. Auch wenn es auf dem Rezept einfach aussieht – nehmt euch immer genug Zeit, wenn ihr etwas backt! Vor allem, wenn es etwas ist, das ihr noch nie zuvor gemacht habt. (meine erste Sachertorte konnte man kaum ansehen, so sehr hab ich sie verunstaltet^^)
Wenn ihr mehrere Dinge backt, dann fangt vielleicht noch einen Tag früher an (z.B Macarons – die lieben meine Freunde und sie halten sich prima eine Woche, also muss man sie nicht am Tag vor der Party machen. Auch Kekse lassen sich super einige Tage aufheben. So spart man sich Stress)

.) Outfit zusammensuchen. (gilt eher nur für Mädels) Wir kennen alle das Problem mit dem vollen Kleiderschrank, aber dann will einfach nichts passen und gut aussehen

.) SPA – Momente. Ich nehme am Abend vor einer Party gerne ein entspannendes Bad, mit Kerzen und Musik und einem guten Buch. Ich peele dann gerne meine Haut, mache eine Gesichtsmaske, pflege meine Haare mit einer Feuchtigkeits-Kur und so weiter.. jeder weiß, was er da gerne macht 😉

(der große Tag)

.) NICHT bis mittags schlafen, auch wenn es noch so verlockend ist. Ihr gebt heute eine Party, und es sind noch einige Dinge zu erledigen 😉

.) kochen. Ein paar Ideen von mir sind zB:

– Pizzaschnecken (ihr macht erstmal Germteig: 500g glattes Mehl mit 1 Pkg Trockengern und 1 TL Salz verrühren. 300 ml lauwarmes Wasser dazugeben und zu einem Teig kneten. Ist der Teig zu weich, gebt etwas mehr Mehl dazu.
Nun wird der Teig ausgewalkt und ihr verstreicht Tomatensauce (oder Pizzasauce oder whatever. Ketchup geht auch, schmeckt aber nicht gut) darauf. Nun belegt ihr das ganze mit Schinken, Pizza-Käse und Mais (wirklich wenig von alldem, sonst quillt nachher alles raus). Noch würzen mit Salz, ein bisschen Pfeffer.. gut ist auch Oregano oder eine italienische Gewürzmischung. Anschließend rollt ihr das ganze eng und sehr fest zusammen, schneidet ca. 2 cm breite Stücke und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech (lasst ein bisschen Platz, da eure Pizzaschnecken aufgehen werden). Nun streut ihr nochmal etwas Käse darüber.
Jetzt gebt ihr das ganze für 5 Minuten bei voller Hitze ins Rohr, damit der Germteig warm wird. Nur dann geht er schön auf. Sonst werden die Pizzaschnecken fest und gatschig und nicht so lecker. Nun backt ihr eure Schnecken für ca 20 Minuten bei 200°
fertig und Mahlzeit ❤

– Tortilla Wraps: Ihr bereitet ein Buffet mit Salat, Tomaten, Gurken, Fleisch, Saucen und all den Dingen vor, die man in Wraps füllen kann. Dann kann sich jeder individuell sein Essen machen 😉 Ich finde Tzatziki passt da auch super dazu..

– Häppchen: Käsespießchen (dazu passen Weintrauben, Brot und Nüsse gut dazu), verschiedene belegte Brötchen, Gemüsesticks mit Dip (Gurke, Karotte, Paprika, Kohlrabi, Sellerie etc.. in Sticks schneiden und dazu zB Guacmole machen), Mini-Nudelsalate (einfach Nudelsalat portionsweise in kleine Schüsselchen geben) – dasselbe geht auch mit Cous-Cous oder Bulgur-Salat oder was euch beliebt, Tomate-Mozzarella-Liebe (ein kleines Stück Mozzarella und eine Cherry-Tomate in ein kleines Schälchen oder auf einen Spieß – mit Balsamico beträufeln und fertig), bunte Partyspießchen (Hühnchen mit Paprika, Gurke, Tomate etc einfach auf Spieße und ta-da), Flammkuchen, … euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt

– Pizza selbst machen: bereitet den Teig vor (Profis machen ihn selbst^^) und alles, was man so auf Pizza drauftun kann.. Zwiebel, viel Käse, Tomatensauce, Schinken, Salami, Tunfisch, Knoblauch, Oliven, Peperoni, Speck, Mais, Ananas,….. dann kann jeder seine Pizza selbst belegen, hat Spaß dabei und anschließend müsst ihr sie nur noch backen

– Süßes: Obstsalat, Schoko-Obst, Pancakes, Cake Pops, Cupcakes oder Muffins, selbstgemachte Pralinen, Kekse, Pudding, Straciatella Creme, Eis, …… man kann wirklich alles als Nachspeise servieren 😉

.) esstechnisch fertig herrichten. Alle Teller und Besteck und Gläser bereit stellen (ich mache das gerne entweder als Buffet, oder stelle alles in der Bar zusammen)

.) finaler Sound Check. iPod/Computer/CDs zur Anlage tragen, nochmal checken, ob alles funktioniert

.) Anrichten. Sagen wir, eure Gäste kommen um 18 Uhr. Fangt um 16 Uhr an, Verpflegung und Getränke bereit zu stellen. Natürlich lasst ihr im Kühlschrank, was man kalt serviert und holt das dann bei Bedarf. 

.) macht euch fertig. Zieht ihr was spezielles an? Nehmt euch Zeit.. Haare machen, Schminken und was ihr noch so alles macht halt 😉

und dann kann es ja eigentlich schon los gehen 😀
Ich wünsche euch viel Spaß bei eurer Party !! :*

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: