absolute dummheit / ich bin ein tollpatsch / ich brauche eine krankenversicherung (reupload)

Wie erzählt man eine Geschichte, die einem so unheimlich peinlich ist, dass sie nicht so peinlich/dämlich rüberkommt? Nun, am besten gar nicht, aber sie ist zu lustig, als dass ich sie euch vorenthalten könnte. 

Gestern Abend – mir war kalt und ich hatte Hunger. Was tut man da? Genau, man drückt bei Gossip Girl auf „Pause“, geht in die Küche und kocht sich Tee. Nichts wärmt besser. Dazu gibt es eine Birne. Die ganze Geschichte verteile ich hübsch instagram-like auf einem kleinen Tablett. Schön den Tee links unten, links oben ein Messer für die Birne, rechts oben neben dem Messer die Birne selbst und rechts unten – weil keiner mal zwei Minuten ohne Handy rumrennen kann – das Handy.
Ich habe allerdings das Gewicht von einem halben Liter Tee unterschätzt – hebe das Tablett hoch, gehe einen Schritt zurück – da liegt die Katze. Wo sonst soll sie liegen, sie will unbedingt, dass man sich verletzt und legt sich deshalb IMMER genau hinter einen. Und ich stolpere, verliere das Gleichgewicht und leere mir den kochend heißen Tee über die linke Hüfte.
AUA!
Daraufhin habe ich gleich meinen Schatz angerufen – als Krankenpfleger kennt er sich da aus und eigentlich weiß ich eh, dass man da sofort kaltes Wasser draufmachen soll. Also stand ich 10 Minuten heulend unter der Dusche und hab meinem armen Freund vorgejammert, wie weh das tut. Er fand die Situation eher komisch und gegen Ende hab ich selber gelacht.
Schlafen konnte ich eher nicht, ich liege normalerweise am Rücken, aber durch diese riesigen roten Flecken (die heute noch viel dunkler sind als gestern O.o) kann ich mein linkes Bein nicht ausstrecken, weil das weh tut. Ich kann auch nicht auf der linken Seite liegen, welche ich bevorzuge, wenn ich denn auf der Seite liege. Also die rechte. Meh, das war eine blöde Nacht…
Aber ich will nicht weiter meckern. Heute war ich dann bei der Gebietskrankenkasse und hab mich krankenversichern lassen (weil wie das so ist als arbeitsloses Etwas – man hat natürlich keine Versicherung). Also sollte mir demnächst nochmal so ein Unglück passieren – dann kann ich wenigstens ins Krankenhaus fahren, ohne mich dafür dumm und dämlich zu zahlen :p
ich widme mich nun wieder meinem Selbstmitleid, bis dann 😉
PS: Der Katze ist nichts passiert. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: